Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...

Bücher für besondere Anlässe

Bücher für besondere Anlässe

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » neurobiologie

Im Anfang war das Gefühl

Der biologische Ursprung menschlicher Kultur
Das neue Buch von Bestsellerautor Antonio Damasio:
Wie die Gefühle unsere Kultur prägen

Wie ist der Mensch zum Menschen geworden – und wie ist all das entstanden, was wir Kultur nennen? Der weltbekannte Neurowissenschaftler Antonio Damasio hat eine verblüffende Erklärung: Nicht Verstand und Intellekt, sondern die Gefühle haben dabei die entscheidende Rolle gespielt. Ein neuer, aufregender Blick auf die Fundamente menschlicher Zivilisation.

Leseprobe [2.057 KB]

Siedler Verlag


Über den Autor

Antonio Damasio ist Professor für Neurowissenschaften, Psychologie und Neurologie an der University of Southern California
und Direktor des dortigen Brain and Creativity Institute. Für seine Arbeit wurde er über die Jahre mit zahlreichen Preisen geehrt,
darunter mit dem Honda-Preis, dem Prinz-von-Asturien-Award und, gemeinsam mit seiner Frau Hanna, dem Pessoa-,
dem Signoret- und dem Cozzarelli-Preis. Damasio ist Fellow der American Academy of Arts and Sciences,
der National Academy of Sciences, der European Academy of Science and Arts sowie der Bayerischen Akademie
der Wissenschaften.
Seine Bücher, darunter »Descartes' Irrtum« (1995) und »Ich fühle, also bin ich« (2000), sind internationale Bestseller
und wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Für sein neuestes Werk »Selbst ist der Mensch« (2011)
wurde er mit der Corine ausgezeichnet.