Startseite | kontakt | newsletter | sitemap | impressum | Datenschutz

neuerscheinungen

neuerscheinungen

mehr ...

genetik & epigenetik

genetik & epigenetik

mehr ...

neurobiologie

neurobiologie

mehr ...

Neurologie

Neurologie

mehr ...

psychologie

psychologie

mehr ...

Philosophie

Philosophie

mehr ...

pädagogik

pädagogik

mehr ...

gesellschaft

gesellschaft

mehr ...

gesundheit & medizin

gesundheit & medizin

mehr ...

bildung

bildung

mehr ...

lernen

lernen

mehr ...

schule

schule

mehr ...

Familie

Familie

mehr ...

kinder & jugend

kinder & jugend

mehr ...

kinder- & jugendbücher

kinder- & jugendbücher

mehr ...

Natur erfahren

Natur erfahren

mehr ...

ratgeber

ratgeber

mehr ...

biographien

biographien

mehr ...

Bücher für besondere Anlässe

Bücher für besondere Anlässe

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » literatur » neurobiologie

Lass dein Hirn nicht sitzen

Wie Bewegung das Denken verbessert, Depressionen lindert und Demenz vorbeugt
Die Trägheit beginnt schon im Kindesalter, vor dem Fernseher und dem Computer.
Dabei haben Studien gezeigt: Kinder, die sich mehr bewegen, erbringen auch bessere
schulische Leistungen. Dieses Muster zieht sich durch das ganze Leben:
Sport hilft beim Lernen, lindert Depressionen und beugt der Demenz vor.

Weit davon entfernt, ein Zeichen für Coolness und Genuss zu sein, ist zu viel Sitzen
mittlerweile weltweit die vierthäufigste Todesursache. Zu viel Sitzen ist das neue Rauchen.
Der Bewegungsmuffel schädigt aber nicht nur seinen Körper, sondern auch seinen Geist.
Positiv ausgedrückt: Wer sich fit hält, tut auch etwas für sein Gehirn.

Erik Scherder, der bekannte niederländische Neuropsychologe und Bewegungstrainer,
beschreibt die positiven Effekte, die die körperliche auf unsere geistige Fitness hat –
von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter. Und er zeigt, welche Art von Bewegung
je nach Alter und Krankheitsbild unserer Heilung und Gesundheit besonders förderlich ist
und uns einfach guttut.

Leseprobe [3.912 KB]

C.H. Beck Verlag


Über den Autor

Erik Scherder ist Professor für Neuropsychologie an der Freien Universität Amsterdam.
Zusammen mit dem bekannten Eisschnellläufer und dreimaligen Olympiasieger Ard Schenk
hält er öffentliche Vorlesungen über Bewegungstraining, die großen Zuspruch finden.
Im Jahr 2013 wurde er zum besten niederländischen Lehrer gewählt.